Take Creative Vocal Recorder

Propellerhead-Take-Vocal-Recorder-App

Die iOS App Take Creative Vocal Recorder (Version 2.0) ist eine iOS App, die mehrspurige Audio-Aufnahmen ermöglicht und für Gesangsaufnahmen optimiert wurde. Bis zu 3 Spuren können parallel betrieben werden. Mit BEAT kommt eine vierte Spur hinzu. Zudem bietet die App eine Menge Backing-Tracks zum improvisieren und eine Funktion, die das Veröffenlichen der Aufnahmen auf Propellerheads Musikportal Discover erlaubt.

Um den vollen Funktionsumfang von Take zu nutzen, sollten Kopfhörer angeschlossen sein. Ansonsten ist es nicht möglich im REC-Modus , Metrom bzw. den ausgewählten Beat zu hören!!!

Einführung

Beim ersten Start von Take wird automatisch eine leere Song-Vorlage geöffnet. Nach der Aufnahme kann der Song mit einem Tab auf das Symbol SONG und SAVE gespeichert werden. Los geht’s …

NEW SONG

Propellerhead-Take-New-Song

Ist bereits ein Song vorhanden, kann Über das Symbol SONG in der unteren Menüleiste ein neuer Song angelegt werden. In der folgenden Anzeige ist dazu + (NEW) zu betätigen.

Propellerhead-Take-Song-Song-speichern.003

Ist bereits ein Song geöffnet, kann dieser (mit allen Änderung seit der letzten Speicherung) über „Save Changes“ gespeichert werden. Mit „Discard Changes“ werden die letzten Änderungen des geöffneten Songs, die seit dem letzten Speichern vorgenommen wurden, verworfen. Mit „Cancel“ wird das Anlegen eines neuen Songs abgebrochen.

BEAT

Preopellerhead-Take-Beat-auswaehlen

Um während der Aufnahme für den richtigen Takt zu sorgen, kann nach einem Klick auf BEAT mit einer horinzontalen Wischbewegung der passende Rhythmus, Drum-Part, etc. gesucht werden.

Propellerhead-Take-Beats-Auswahl.006

Die komplette Auswahl zeigt sich unter BROWSE BEATS. An dieser Stellen ist zur besseren Orientierung eine Sortierung nach Datum (DATE), Name (NAME) oder Kategorie (CATEGORY) möglich. Der ausgesuchte Beat wird so lange geloopt, wie der PLAY-Button aktiv ist.

BEAT und REC

Propellerhead-Take-Rec-Beat-gesperrt

Wird über REC die Aufnahme gestartet, wird das Tempo gesperrt, damit der zeitliche Ablauf der Spuren nicht durch das Verstellen des Tempos auseinander treibt. Erkennbar wird das an dem Schloss, das in der Tempo-Anzeige erscheint. Deshalb ist zu empfehlen, sich vor der Aufnahme Gedanken zum passenden Tempo zu machen.

BEAT und VOICE TUNE

Propellerhead-Take-Beat-Voice-Tune

Über VOICE TUNE wird die Tonart festgelegt. Bei musikalischen Material ohne harmonische Relevanz (meist Drums) wird ein Metronom- und bei tonalem Anteil eine Stimmgabel-Symbol angezeigt. Bei Drums spielt VOICE TUNE keine Rolle, dafür aber bei Songs, die zum Beispiel aus FIGURE importiert werden. Dazu aber später mehr bei der Funktion „USING VOICE TUNE“. Ob die BEAT-Funktion aktiv ist wird über ENABLE geregelt.

TAKE

Propellerhead-Take-Aufnahmebereich

Track- und Scrub-Area

Ist der richtige Rhythmus gefunden, gelangt man über das TAKE Symbol in den Aufnahmebereich (Track Area). Die grünen „Würstchen“ am unteren Rad der Track area sind zur Orientierung gedacht, denn sie zeigen die Länge eines (kompletten) BEATS an.

Die Pfeile markieren die Audiospuren. Auf welche der drei Spuren aufgezeichnet wird, wird mit einem Tab auf den Pfeil festgelegt. Dieser wird sodann farbig angezeigt.

Propellerhead-Take-Scrub-und-Track-Area.011

Über die Scrub area, wird durch horizontales Wischen durch den Song navigiert (aufgommene Stellen werden farbig angezeigt), was aber auch auf der Track area funktioniert.

REC

An welchem Punkt die Aufnahme (REC) gestartet wird, spielt keine Rolle, denn die Start- und Ende-Markierungen des Songs werden automatisch gesetzt. Mehr als 10 Minuten Aufnahmezeit sind allerdings nicht drin.

REC ist als Start- und Stop-Taste ausgelegt. Nach dem Anhalten der Aufnahme erscheint das Jump-Symbol, mit dem an den Anfang der Aufnahme gesprungen werden kann.

JUMP-Symbol

Propellerhead-Take-Jump-Symbol

Die Funktion des Jump-Symbols ist dynamisch ausgelegt. Meint: Bei Betätigung des Symbols springt der Marker (senkrechte Linie in der Track area) an den Anfang der letzten Aufnahme.

Restart button

Propellerhead-Take-Rec-Restart

Ist PLAY oder REC aktiv, so wird statt dem Jump-Symbol ein Neustart-Symbol angezeigt, mit dem die Aufnahme wiederholt werden kann.

UNDO

Propellerhead-Take-Rec-Undo

Um die letzte Aufnahme rückgängig zu machen, ist UNDO zu betätigen. Ändert man seine Meinung, kann über die folgende Anzeige REDO die Rückgängigmachung wieder rückgängig gemacht werden 😉

!!!Wird auf der einer Spur, die bereits eine Aufnahme enthält erneut REC gestartet, so wird die „alte“ Aufnahme überspielt bzw. gelöscht.

Löschen unerwünschter Parts

Propellerhead-Take-Rec-Erase

Natürlich ist das Löschen unerwünschter Parts auf einer Spur möglich. Daszu wird die betreffende Spur ausgewählt und ERASE dauerhaft gedrückt. Nun ist es möglich betreffende Stellen durch eine horizontale Bewegung der Fingerspitze der anderen Hand – ähnliche wie mit einer Radiergummifunktion – zu löschen. Über UNDO kann das Unterfangen rückgängig und über das anschließend erscheinende REDO wiederholt werden.

MIX

Propellerhead-Take-Mix-Sektion

Um den MIX zu bewerkstelligen wird das gleichnamige Symbol angetippt. An dieser Stelle wird noch einmal deutlich, dass Take ein 4-Spur-Recorder ist. Für jede Spur, einschließlich der Beat-Spur steht ein Volumeregler zur Verfügung.

Effekte

Propellerhead-Take-Effect-Sektion

Um den Mix aufzuwerten, verfügen die drei Audiokanäle über eine eigene Effekt-Sektion, die für die jeweils ausgewählte Spur unterhalb der Mixer-Sektion angezeigt wird. Charkter (Charecter) und Effektstanteil (Dry/Wet unterer Regler) sind frei editierbar.

Propellerhead-Take-Effects

Mit einem Tab auf das Bildchen in der Effekt-Sektion öffnet sich die geamte Liste der bordeigenen Effekte, die on-the-fly auswechselbar sind.

VOICE TUNE

Propellerhead-Take-Voice-Tune

Mit VOICE TUNE hat Take eine Stimm-Korrektur an Bord deren Wirkungsumfang zwischen Low und Fast angeglichen werden kann. Befindet sich der Slider ganz Links, ist die Anpassung deaktiviert.

Auf dem iPhone 4S, dem iPod G5, dem iPad 3 und dem iPad Mini G1 kann Voice Tune nur auf Spur 1 genutzt werden. Auf dem iPhone 4 ist die Funktion komplett deaktiviert.

SAVE

Preopellerhead-Take-Save-Song-First

Der erstellte Song wird – wie zu Beginn des Kapitels erklärt – über den Menüpunkt SONG mit einem Tab auf SAVE gesichert.

Propellerhead-Take-Cover

Zuvor (oder auch später) kann ein Namen vergeben und mit „Tap to set cover art“ ein Foto zum Song hinterlegt werden. Über Drop ist die Veröffentlichung auf dem Musikportal Discover auf der Propellerhead-Homepage möglich. Die Anmeldung erfolgt durch Eingabe der eMail-Adresse oder durch einen Log in mit Facebook.

Propellerhead-Take-Song-Delete

Um einen Song zu löschen wird unter dem Menüpunkt SONG über den betreffenden Song eine horizontale Wischbewegung nach Links gemacht und schon erscheint auf der rechten Seite eine rote DELETE-Anzeige.

DROP-Button

Propellerhead-Take-Drop

Das Betätigen von DROP führt automatisch zur PREPARE-Page, wo der Start- und Endposition durch verschieben der Marker angepasst werden können. Zudem steht noch eine Mastering-Sektion zur Verfügung, die mit verschiedenen – fest eingestellten Presets – daher kommt. Wer keinen Mastering-Effekt benötigt, wählt einfach „No Mastering“.

Drop-Funktion: Song oder Loop

Preopellerhead-Take-Prepare

Soll der Songs als Loop exportiert werden, muss das Loop-Symbol grün unterlegt sein. Ist das Symbol dunkelgrau wird der Song nur vom Start bis zum Endpunkt abgespielt.

Weitere Funktionen

Über das Zahnrad-Symbol (Options) geht es zum Propellerhead-Account, den Audio-Settings, dem englischsprachigen Handbuch und dem Help center.

FIGURE Files importieren

Der Song-Import aus Figure kann ist am bequemsten über die Figure App über Share und einem Tap auf „Open in Take“ auszuwählen.

Zum Handbuch für Propellerheads Figure App geht es hier entlang >>

2 Gedanken zu „Take Creative Vocal Recorder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.