E-MU Drumulator

drumulator_banner

Der E-MU Drumulator stand erstmals 1983 in den Ladenregalen und war für um die 900 Dollar zu haben. Das Gerät verkaufte sich gut und wurde ein Verkaufsschlager.

Technische Details:
12 Samples, 36-Pattern, 64 Songs, Swing Mode, Realtime-Programmierung, Kassetten-Interface, 8 Einzelausgänge, 4 Trigger-Ausgänge, 4 Gate Eingänge

Sample ReFill für ReDrum und Kong Drum Designer
Drumulator Sample ReFill herunterladen>>

Audionotiz zum E-MU Drumulator

Leseempfehlung: Die Geschichte der Drumcomputer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.